Fort- und Weiterbildung

Wissen weitergeben

 

Die dynamische Entwicklung der Palliativ- und Schmerzmedizin für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene führt zu einem immensen Bedarf an Fort- und Weiterbildung aller beteiligten Berufsgruppen. Um diesem gerecht zu werden, bieten wir qualifizierte Seminare und Workshops für Mitarbeiter aus den bereichen Pflege, Medizin und psychosozialer Versorgung an. Hinzu kommen spezielle Angebote für Ehrenamtliche.

 

Von der Theorie zur Praxis

Die Kurse sind mit der hohen Methodenvielfalt der Erwachsenenbildung gestaltet. Der Theorie-Praxis-Transfer ist ein wichtiger Bestandteil des Weiterbildungskonzeptes. So nehmen neben der Theorievermittlung in allen Kursen auch praktische Erfahrungen und Problemstellungen der Teilnehmer einen großen Raum ein. Erfahrenen Referenten erarbeiten mit den Teilnehmern Lösungen, die auf evidenz-basiertem Wissen und entsprechenden Richtlinien für eine qualitativ hochwertige Praxis („best practice“) beruhen. Um die Qualität der Angebote zu sichern, werden alle Kurse wissenschaftlich evaluiert.

 

Ein Modell, das Schule macht

Das erste Curriculum „Zusatzweiterbildung Palliativversorgung von Kindern und Jugendlichen für Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, Kinderärzte und psychosoziale Mitarbeiter“ wurde über ALPHA NRW vom damaligen Ministerium für Gesundheit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Nordrhein-Westfalen in Auftrag gegeben. Das ehemalige Vodafone Stiftungsinstitut für Kinderschmerztherapie und Pädiatrische Palliativmedizin an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln wurde mit der Erarbeitung beauftragt. Das auf langjähriger Erfahrung verschiedener Berufsgruppen basierende Dattelner Curriculum ist inzwischen praxiserprobt und wird von sechs weiteren Instituten in Deutschland als pädagogisches Konzept zugrunde gelegt.

 
 
 
 
 
Design by Blickfang Grafikdesign & CMS by bekalabs Webmedien