Malwettbewerb am Kinderpalliativzentrum

„Was ist dein Lichtblick, wenn du krank bist?“

Ob ein liebgewonnenes Kuscheltier oder ein Elternteil, das sich für sein krankes Kind Zeit nimmt und eine spannende Geschichte vorliest – Lichtblicke, die trösten und aufheitern, sind sehr unterschiedlich und unglaublich wertvoll. Für den Malwettbewerb des Kinderpalliativzentrum an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln zeichneten Schüler der 2. Klassen von 13 Grundschulen aus der Region ihren ganz persönlichen Lichtblick. Die Jury wählte nun aus den eingereichten Bildern die Gewinner aus. Beim Jubiläumsfest des Kinderpalliativzentrums anlässlich des fünfjährigen Bestehens am Samstag, 13. Juni, von 14 bis 18 Uhr im Garten der Klinik, wird die bekannte Moderation Inka Bause die glücklichen Sieger bekannt geben.

„Es ist schön zu sehen, dass sich Kinder für andere Kinder engagieren und sich so für eine gute Sache stark machen. Und die Vielfalt der eingereichten Bilder hat mich sehr beeindruckt“, sagt Dattelns Bürgermeister André Dora, der das Kinderpalliativzentrum gerne tatkräftig unterstützt. Gemeinsam mit Stefan Merten, Direktor der Sparkasse Vest Recklinghausen in Datteln, Christin Nickles, Kunsttherapeutin im Kinderpalliativzentrum und Jutta Homann, ehrenamtliche Helferin, begutachtete er die kleinen Kunstwerke. Die Entscheidung fiel der Jury angesichts der vielen kreativen Ideen, die die Schülerinnen und Schüler verbildlicht haben, ganz schön schwer.

„Die Kinder und Eltern der Grundschule lernen unsere Einrichtung kennen und werden zudem für das Thema Krankheit und Tod sensibilisiert“, sagt Professor Dr. Boris Zernikow, Leiter des Kinderpalliativzentrums. Häufig sind Kinder sehr verunsichert, wenn eine Person aus ihrem Umfeld schwer erkrankt oder sogar verstirbt. Meist hatten sie zuvor keine Berührungspunkte mit diesem Thema, das ihnen jedoch immer wieder in ihrem Leben begegnen wird. Ungezwungen macht der Malwettbewerb deutlich, dass es auch schöne Momente gibt, die trösten und Kraft spenden, wenn man krank ist.

Mit ihrem Bild setzen sich die Zweitklässler mit der Situation der Patienten auf der Station „Lichtblicke“ im Kinderpalliativzentrum auseinander und helfen, dass diese auch in der Öffentlichkeit Beachtung findet. Auf dem Jubiläumsfest erfahren die Kinder nun, ob sie einen der tollen Klassenpreise, wie beispielsweise einen Ausflug zum Mitmach-Erlebnispark Ketteler Hof in Haltern, zum Kinderbauernhof „Heupferdchen“ in Lüdinghausen oder zum Indoor-Spielplatz "Flipp-Flopp“ in Oer-Erkenschwick gewonnen haben. Im Anschluss wird die Sparkasse Vest Recklinghausen, die die Ausrichtung des Malwettbewerbs unterstützt hat, die schönsten Bilder in ihrer Dattelner Filiale ausstellen – gemeinsam mit einer Infoausstellung, die die Angebote des Kinderpalliativzentrums dokumentiert.

Auf der Station Lichtblicke finden unheilbar kranke Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit ihrer Familie eine professionelle medizinische Versorgung und eine psychosoziale Unterstützung. Insbesondere die psychosozialen Angebote für die gesamte Familie müssen über Spendengelder finanziert werden. Aus diesem Grund startete der Freundeskreis des Kinderpalliativzentrums im März seine Kampagne „Lebensfreunde gesucht“. Wer sich direkt vor Ort am Samstag dazu entschließt ein neuer Lebensfreund zu werden, der darf sich schon jetzt auf ein besonderes Präsent freuen! „Wir laden am Samstag alle Interessierten herzlich zu unserem Jubiläumsfest mit Inka Bause auf unser Klinikgelände ein. Für die ganze Familie gibt es Programm, auch für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt“, freut sich Professor Boris Zernikow auf den bunten Nachmittag.

Foto: Der Jury fiel die Auswahl schwer. (Von links) André Dora (Bürgermeister Stadt Datteln), Stefan Merten (Direktor der Sparkasse Vest Recklinghausen in Datteln) und Jutta Homann (ehrenamtliche Helferin).
 
 
Design by Blickfang Grafikdesign & CMS by bekalabs Webmedien