Feierliche Einweihung des neuen Familien- und Gästehauses

Feierliche Einsegnung durch Weihbischof Dieter Geerlings aus dem Bistum Münster.

Der Stiftungsratsvorsitzende der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW, Günter Garbrecht, sowie die Vorstandsvorsitzende des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes, Marlene Rupprecht, betonten in ihren Reden, dass eine Gesellschaft, auch in wirtschaftlicher Knappheit, die Versorgung schwerstkranker Kinder und ihrer Familien nicht aus dem Blick verlieren dürfe und sich einsetzen müsse für ihre Belange.


Besonders berührend waren die Worte eines betroffenen Elternpaares, das von seinem kleinen Sohn berichtete, der gut acht Wochen auf der Station Lichtblicke versorgt wurde und auch dort verstorben ist.
Weihbischof Geerlings reagierte in seinem anschließenden Segen direkt darauf, verzichtete sogar auf seine vorgefassten Worte und meinte: "Hier kann man nur mit dem Herzen sprechen."


Herzlichkeit, Zuwendung und Wertschätzung sind wesentliche Bestandteile in der palliativen Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Wie gut es tut, dies selbst zu erfahren, durfte das Palliativteam um Prof. Zernikow der Dattelner Morgenpost entnehmen. Von dort erreichten uns liebe Grüße: "Herzlich Willkommen aus dem Nachbarhaus an alle zukünftigen nachbarn auf Zeit." wir freuen uns sehr über diese nette Geste und sagen danke!


Im Bild zu sehen (v.l.n.r.): Pflegedienstdirektorin Pia Zurmühlen, Sr. Giseltrud, Marlene Rupprecht MdB, Thomas Pliquett, Kaufmännischer Leiter der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln, Weihbischof Dieter Geerlings, Günter Garbrecht MdL, Stiftung Wohlfahrtspflege, Dorle Andler, Chefarzt Prof. Boris Zernikow und Andrea Zinnenlauf, Vodafone Stiftung Deutschland.

 
 
Design by Blickfang Grafikdesign & CMS by bekalabs Webmedien